Kommunikation

Kommunikation als eine Grundlage der heutigen Gesellschaft zu bezeichnen ist eine logische Schlussfolgerung der Entwicklung. Denn das Mitteilen zwischen zwei Parteien gibt es ja bereits seit der menschlichen Frühgeschichte und dem Neandertaler. Der Begriff selbst stammt vom lateinischen communicare ab, was so viel wie teilen, mitteilen oder teilhaben lassen bedeutet. In späteren Zeiten wurde der Begriff erweitert sodass man inzwischen davon ausgeht, dass mit Kommunikation der Austausch oder die Übertragung von Informationen bzw. Inhalten gemeint ist. Der Begriff Kommunikation kann durch diese Weiterentwicklung aus dem Kontext des sozialen Handelns gelöst und in andere Fachgebiete wie zum Beispiel die Nachrichtentechnik übertragen werden.

Kommunikation ist heute allerdings deutlich vielschichtiger als der Austausch von Grunzlauten zwischen Höhlenmenschen. So haben sich im Laufe der Zeit verschiedene Kommunikationsformen und -modelle entwickelt die in der Gegenwart alle Verwendung finden. Die meisten Menschen sind mit den Begriffen Dialog und Monolog oder one-to-one bzw. one-to-many vertraut oder haben zumindest schon mal davon gehört. Diese Arten der Kommunikation finden nahezu überall statt. Ob im privaten Gespräch, im Fernsehen oder Radio oder auf einer Versammlung, immer geht es um Kommunikation innerhalb dieser tradierten Formen. Auch im Internet gibt es diese Formen der Kommunikation, allerdings werden sie hier teilweise verändert oder beeinflusst. Social Media ist ein hervorragendes Beispiel für die Wandlung des Austauschs.

Diese Veränderung findet sich zumeist in der Kommunikation innerhalb sozialer Netzwerke wieder. Man kann von einer one-to-one + n Kommunikation sprechen oder auch vom Multilog. Bei dieser Kommunikationsform wird eine „normale“ one-to-one Kommunikation erweitert. So kann beispielsweise innerhalb des Social Networks Facebook eine Kommunikation zwischen zwei Parteien über eine Pinnwand von allen Freunden der beiden Parteien mitverfolgt werden, die Kommunikation one-to-one wird um den Faktor n für die Anzahl der jeweiligen Freunde erweitert. Je nach Einstellungen innerhalb des Netzwerks kann, zumindest theoretisch, sogar jeder registrierte Facebook-Nutzer, unabhängig vom Freundschaften, die Unterhaltung mitverfolgen. Diese neue Art der Kommunikation findet nicht nur exklusiv in Facebook statt. In nahezu allen sozialen Netzwerken gibt es diese Möglichkeit der Kommunikation inzwischen und das in den unterschiedlichsten Formen.

Aber, genauso wie Säuglinge lernen müssen zu sprechen, muss jeder Mensch lernen, wie man mit neuen Kommunikationsformen umzugehen hat. Das Netz und dort insbesondere die Social Media Community hat ein feines Gespür für die „richtige“ und die „falsche“ Art des Austauschs. Hier kommen wir ins Spiel. Durch vielseitige und umfangreiche Erfahrungen innerhalb sozialer Netzwerke besitzen wir die notwendige Expertise um Ihnen bei der Kommunikation im Netz helfend zur Seite zu stehen. Mit uns als Partnern können Sie sich sicher in der Welt der one-to-one +n Kommunikation bewegen und vermeiden Fehler im Umgang mit Social Media.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>